Welpen Kurs:

Der Welpen Kurs ist der wichtigste Kurs für den Hund. Er erlebt die Sozialisierung im Rudel bzw. zum Menschen und er soll alles (vieles) was er im weiteren Leben erlebt kennenlernen. Die Prägungsphase von der 3. bis zur 7. Woche ist ein ganz wichtiger Lebensabschnitt des Hundes.


 

 

          Junghunde Kurs:

          Der Junghunde Kurs ist der Anschluss an den Welpenkurs und dient zur Vorbereitung

          des Gehorsams und der Unterordnung für weitere Prüfungen im Hundesport.

BH-Kurs mit Verkehrsteil:

Der Kurs für die BH-Prüfung in der Hundeschule Salzkammergut enthält auch den Sachkundeunterricht für den Sachkundeausweis. Dieser ist allerdings leider nicht für die Gemeinden gültig.

Die BH-Prüfung besteht aus der Unterordnung und einem Verkehrsteil, diese Prüfung ist

erst möglich wenn der Hund 1 Jahr alt ist, sie ist auch Pflicht, damit weitere Prüfungen

                                    gemacht werden können.


BGH I Kurs:

Der Begleithundekurs I ist eine Fortsetzung zum BH-Kurs. Hierbei lernt der Hund noch das Gehen ohne Leine. Der Verkehrsteil ist ab dieser Prüfung nicht mehr vorhanden. Dies ist auch die erste Prüfungsstufe, mit der man auch Turniere besuchen kann.

     

      BGH II Kurs:

      Bei dem Begleithundekurs II lernt der Hund zusätzlich zur BGH I das Bringen auf

      ebener Erde und das Voransenden. Und man lernt auch die Personengruppe ohne Leine

      zu gehen.


BGH III Kurs:

Hier kommen für den Hund die Übungen aus dem BGH-II Kurs, aber alles ohne Leine, und das Bringen über die Schrägwand noch dazu.

Obedience Kurs:

Obedience ist eine erweiterte Form der Unterordnung, wo Hund und Hundeführer ein sehr gut eingespieltes Team sind. Die einzelnen Übungen sind exakter als in der Unterordnung durchzuführen und dazu gibt es noch andere Übungen wie zB auch Gruppenarbeiten.


 

 

Rallye Obedience:

Rallye Obedience ist eine junge Sportart in Österreich. Dabei muss das Hund/Mensch Team einen Parcours durchlaufen, bei dem verschiedene Übungen absolviert werden. Interessant bei dieser Sportart ist, dass es keine Sprünge und auch kein Apportieren enthält. Daher auch für Handicap-Hunde und ältere Hunde geeignet.

 

 

 

         Agility for Fun:

         Agility ist eine umfangreiche Bewegungssportart für Hund und Mensch, bei dem

         verschiedene Parcours bewältigt werden.

Fährtenhundeausbildung:

Bei der Fährtenausbildung lernt der Hund, einer vom Menschen getretene Fährte freudig zu folgen, und in die Fährte gelegte Gegenstände zu finden und anzuzeigen.


 

Auf Anfrage:

Dogdancekurse, Rettungshundeausbildung und

Schutzhundeausbildung

News